Navigationsmenüs (BDKJ Landesverband Oldenburg)

Ein Haufen Zeitungen

Pressemeldung

Zurück

30. Oktober 2018 - Vechta

Haltung zeigen - BDKJ ruft zur Teilnahme an Demo auf

Jugendverbände setzen sich für eine offene und plurale Gesellschaft ein

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend, Landesverband Oldenburg (BDKJ) beteiligt sich mit seinen Mitgliedsverbänden an der Demonstration „Haltung zeigen“ am 04.11.2018 in Vechta. Seit vielen Jahren engagiert er sich für eine offene und plurale Gesellschaft sowie gegen jegliche Form von Menschenfeindlichkeit. Der BDKJ und die katholischen Jugendverbände sind offen für alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen unabhängig von deren Herkunft, Religion oder sozialer Schicht.

Die katholischen Verbände setzen sich für Menschen in Not ein und prangern das tausendfache Ertrinken im Mittelmeer an. Ganz klar beziehen sie Stellung gegen Äußerungen, die Menschen das im Grundgesetz verankerte Recht auf Leben und Würde aberkennen wollen. „Wir sind gegen jegliche Form von Extremismus und für eine offene Haltung gegenüber Menschen, die aufgrund von Bürgerkriegen, politischer Unsicherheit und anderen Gründen ihre Heimat verlassen und in der Hoffnung auf ein sicheres Leben sogar den Tod in Kauf nehmen“, betont Stephan Christ, Vorsitzender des BDKJ-Landesverbandes. Daher müsse sich die katholische Jugend an Bündnissen wie der Seebrücke in Oldenburg oder der Demonstration „Haltung Zeigen“ beteiligen. Aber nicht nur die katholische Jugend will Christ ansprechen. „Wir alle müssen uns zu Wort melden, wenn in unserem Umfeld menschenverachtende und ausgrenzende Äußerungen fallen. Das fängt schon im Kleinen an.“

„Wir möchten bei der Demo ein deutliches Zeichen gegen Rechtpopulismus setzen“, ergänzt Vorstandskollegin Anne von Döllen. „Das kann aber nur gelingen, wenn möglichst viele Menschen teilnehmen, die mit einer verrohenden menschenverachtenden und ausgrenzenden Sprache und Haltung nicht einverstanden sind.“ Darum ruft der BDKJ alle jungen Erwachsenen, Familien, Vereine, Verbände und Interessierten zur Teilnahme an der von Contra e.V. organisierten Demo auf. Start ist am 4. November um 16.00 Uhr am Europaplatz in Vechta.

Hannes Nieland